Fördermittel für Sanierung und Neubau

Haben Sie schon Ihren Heizkostenzuschuss abgeholt bzw. gefunden?




Die Antwort finden Sie hier: Übersicht Fördermittel

 

Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf:-->Kontakt
 

Unser Ziel

Energieeffizienz bedeutet Versorgungssicherheit und energetische Unabhängigkeit. Wir möchten den Anteil an den Bundesfördermitteln für unser Land/unsere Bürger erhöhen. Im Wettbewerb mit den anderen Bundesländern soll unsere Region besser auf die
Anforderungen der Zukunft vorbereitet sein. Machen Sie mit! Fragen Sie uns!

Unsere Experten berechnen mit viel Erfahrung und beraten Sie unabhängig. Wir erstellen Anträge und Nachweise für alle Landes- und Bundesprogramme zur Förderung von energetischen Sanierungen, dem Einsatz von Erneuerbaren Energien und dem Neubau von Energieeffizienzhäusern oder Passivhäusern.

Notwendigkeit einer energetischen Fachplanung und Baubegleitung?

Neben einer Energieberatung vor Vorhabensbeginn empfiehlt sogar die KfW eine energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen aus der Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (www.energie-effizienz-experten.de). Denn ohne Software und entsprechender Berechnungserfahrung kann keiner sagen, ob lieber das Dach mehr gedämmt werden sollte oder eine Fassadenseite ausreichend wäre oder die Heizungsanlage lieber wieder größer sein sollte. Hinter all diesen Fragen steckt natürlich immer die Frage nach den Kosten und Nutzen der einen oder anderen Variante. Die Komplexität der möglichen alternativen Modernisierungsvarianten macht eine professionelle/geschulte Beratung notwendig.

Wann ist eine energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen verbindlich (Pflicht!) durchzuführen und nachzuweisen?
Energetische Fachplanung und Baubegleitungg
? bei Sanierung zu einem KfW-Effizienzhaus 55
? bei Sanierung zu einem KfW-Effizienzhaus Denkmal
? bei Sanierung von Baudenkmalen zu einem sonstigen KfW-Effizienzhaus

Kann diese Beratung nicht der Fachbetrieb leisten?
Viele Fachbetriebe bilden sich weiter zum Energieberater und können entsprechende Hilfestellung geben. Die Unabhängigkeit wird dennoch von vielen Verbrauchern angezweifelt. Wir haben selbst Energieberater ausgebildet und wissen aus eigenem täglichen Umgang mit Förderrichtlinien, Energieeinsparverordnung (EnEV), BAFA Förderung über die Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt, Simulationsprogrammen für Wärmepumpen, Solarthermische Anlagen und Photovoltaikanlagen, dass eine umfassende Beratung eines Verbrauchers nur bei einem Zusammenspiel mehrerer Experten möglich ist. Die M-VENA beschäftigt deshalb Bauingenieure mit Denkmal- und Passivhauserfahrungen, Thermodynamiker, Elektroingenieure, Solar-Experten und Fördermittelexperten.

Welche Anforderungen bestehen dann an Sachverständige?
Ein Sachverständiger im Sinne dieses Programms ist ein in der Expertenliste für Förderprogramme des Bundes unter www.energie-effizienz-experten.de geführter Sachverständiger oder eine nach § 21 EnEV ausstellungsberechtigte Person. Die M-VENA beschäftigt Mitarbeiter welche nach beiden Kriterien antrags- oder nachweisberechtigt sind.

Der Sachverständige bestätigt bei Antragstellung die Planung des Vorhabens nach den Programmbedingungen dieses Merkblattes. Nach Abschluss der Sanierung bestätigt der Sachverständige die fachgerechte Durchführung der geförderten energetischen Maßnahmen. Der Sachverständige bestätigt die Förderfähigkeit der geplanten und durchgeführten energetischen Maßnahmen gemäß der "Liste der förderfähigen Maßnahmen" und erklärt diese Prüfung in den Bestätigungen zum Antrag und nach Durchführung. Die Prüfung nach Durchführung erfolgt anhand der dem Sachverständigen vorzulegenden Rechnungen. Auf Grundlage dieser beiden Prüfungen erklärt der Kreditnehmer in den Bestätigungen zum Antrag und nach Durchführung die geplanten bzw. tatsächlich angefallenen Kosten.

Der Sachverständige ist für das Sanierungsvorhaben wirtschaftlich unabhängig zu beauftragen. Neben einer Beratung, Planung und Baubegleitung für das Vorhaben darf der Sachverständige weder in einem Inhaber-, Gesellschafts- oder Beschäftigungsverhältnis zu den bauausführenden Unternehmen oder Lieferanten stehen, noch Lieferungen oder Leistungen vermitteln. Nicht unter diese Regelung fallen beim Antragsteller oder Verkäufer von sanierten Wohneinheiten angestellte Sachverständige.

Für die Energieberatung sowie energetische Fachplanung und Baubegleitung empfehlen wir nicht nur bei einer Sanierung zu einem KfW-Effizienzhaus, sondern auch bei der Planung/Durchführung von Einzelmaßnahmen. Denn die Anforderungen bei Einzelmaßnahmen sind deutlich höher als die adäquaten Bauteilanforderungen zur Erreichung eines Energieeffizienzhaus-Standards. Hier gilt es Aufwand und Nutzen oder die Kombination von Fördermitteln abzuwägen. 

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
Eine berechtigte Frage, weil sich bei unseren Orientierungs - Beratungen sehr häufig herausstellte, dass eine fachliche Begleitung die Fördersumme "auffressen" würde und wir so andere Wege vorgeschlagen haben. Hier können wir nur empfehlen, telefonisch (0381-200 0002) eine Orientierungsberatung zu vereinbaren. Diese kostet bei uns
69 €/Stunde. Wir zeigen Ihnen die hinter den Anforderungen liegenden Berechnungsergebnisse aus anderen Projekten, damit Sie Ihren Nutzen absehen können. Im Ergebnis werden die für Sie optimalen Förderpakete, die dahinter notwendigen Leistungen, die Vorgehensweise, um Doppelplanungen / -Kosten zu vermeiden, notwendige Daten und Zeiträume für die jeweiligen Berechnungen abgestimmt. Sie erhalten ein Angebot nur für die (für Sie) notwendigen Leistungen, bei welchem die M-VENA 1/3 des Honorares nicht berechnet (Förderanteil der M-VENA) für Verbraucher in Mecklenburg Vorpommern.  

Im Übrigen sind die Anforderungen (zu erbringenden Leistungen) an die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen, in der KfW-Unterlage "Technische Mindestanforderungen" dargestellt. Für eine energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen kann ein gesonderter Zuschuss direkt bei der KfW beantragt werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei uns oder finden diese im Merkblatt "Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung" (Programmnummer 431).
 

Kontakt


M-VENA

Energieagentur in

Mecklenburg-Vor-

pommern GmbH

G.-Hauptmann-Str. 19
18055 Rostock

Telefon: 0381 - 200 00 02
Telefax: 0381 - 200 00 01
Web: www.m-vena.de
Mail: info(at)m-vena.de

(bitte das (at) durch das @-Zeichen ersetzen)