DIN V 18599

Zonierung

 

Eine Zone ist gekennzeichnet durch:

  • einheitliche Nutzungsrandbedingungen
  • gleiche Art der Konditionierung
  • einheitliche Zonenkriterien

In der DIN V 18599 sind derzeitig 33 Nutzungsprofile vordefiniert, an einer Fortschreibung wird gearbeitet. Für die Raumkonditionierung sind die technischen Daten individuell zu definieren, ebenso für die Zonenteilungskriterien.

 

Jede Zone ist geometrisch und technisch genau zu erfassen, dabei gilt der Grundsatz: so viel wie nötig, so wenig wie möglich!

 

Vereinfachungen nach EnEV:

 

3%-Regel

  • Zonen mit einem Flächenanteil von nicht mehr als 3% der gesamten Bezugsfläche können einer anderen Zone zugeordnet werden

1-Zonen-Modell

  • die Summe der Nettogrundflächen aus der Hauptnutzung und den Verkehrsflächen beträgt mehr als zwei Drittel der Nettogrundfläche

 

Auch wenn eine Liegenschaft aus mehreren Gebäuden besteht und diese von einer gemeinsamen Energiezentrale versorgt werden, soll die Beurteilung gebäudebezogen erfolgen.

 

 

M-VENA

Energieagentur in

Mecklenburg-Vor-

pommern GmbH

G.-Hauptmann-Str. 19
18055 Rostock

Telefon: 0381 - 200 00 02
Telefax: 0381 - 200 00 01
Web: www.m-vena.de
Mail: info(at)m-vena.de

(bitte das (at) durch das @-Zeichen ersetzen)